Die Tafeln - eine der grössten sozialen Bewegungen unserer Zeit

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig gibt es auch hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben.

Die gemeinnützigen Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte.

Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe stehen die Tafeln für Solidarität und Mitmenschlichkeit gegen Lebensmittelverschwendung Alltag erleichtern und verschaffen ihnen damit einen bescheidenen finanziellen Spielraum für soziale Teilhabe. 

Aktuelles

23.03.2020

Trauer um unseren Tafelfreund Rolf Göttner

Mit dem Tod von Rolf Göttner verliert die Tafelgemeinschaft einen hochgeschätzten Kollegen und überaus sympathischen Menschen.


03.03.2020

Sozialministerin Carolina Trautner eröffnet die Geschäftsstelle der Tafel Bayern in Bayreuth

Durch die Förderung des bayerischen Sozialministeriums kann der Landesverband Tafel Bayern e.V. eine Geschäftsstelle aufbauen und betreiben. Am 27.02.2020 war die offizielle Eröffnung mit Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft.


08.02.2020

Reiner Haupka mit der bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet

Für seine langjährige, engagierte Tafelarbeit würdigt der Freistaat Bayern Reiner Haupka, den langjährigen Vorsitzenden der Tafel Bayern, mit der bayerischen Verfassungsmedaille. Die Landtagspräsidentin Ilse Aigner überreichte die Medaille in einer Feierstunde im Senatssaal des Bayerischen Landtags.


04.02.2020

Strampeln und Schwitzen für den guten Zweck

4000 € Erlös erzielte der dreizehnte 24-Stunden-Indoor-Cycling-Marathon des Radl Express in der Moosbacher Bürgerhalle für die Tafel Nürnberger Land. In 13 Jahren kamen so über 55.000 € zusammen.  


13.12.2019

Gautinger Tafel wurde Opfer einer Fake-Kampagne

Eine rechtsextreme Website behauptet, die Gautinger Tafel habe bei ihrer Nikolausfeier "Illegale" mit einem opulenten Buffet bedient und Deutsche ausgeschlossen. Diese Behauptung ist nachweislich falsch, berichtet BR24. 
Hier geht´s zum BR24-Bericht: