Bayerische Tafeln treffen sich zur Mitgliederversammlung in Erlangen

Mitte März hat in Erlangen die diesjährige Mitgliederversammlung stattgefunden. Rund 120 Vertreter unserer Mitgliedstafeln, sowie der Vertreter:innen von Tafel Deutschland folgten der Einladung.

Vor vollem Haus ließ der Vorsitzende Peter Zilles das vergangene Jahr Revue passieren. Die beiden Vorstände Gerd Kermer und Alex Brunner berichteten unter anderem über das neue Schulungsangebot und die Vorteile des geplanten Zentrallagers in Nürnberg.

Nach Vorlage des Haushaltsabschlusses 2023 durch den Kassier Manfred Kästle wurde diesem durch einen der beiden Kassenprüfer Dr. Klaus Meier-Harnecker eine einwandfreie Arbeit mit keinerlei Beanstandungen attestiert. Auf seinen Antrag entlasteten die Mitglieder den Tafelvorstand einstimmig.

Im Anschluss berichteten die Vertreter von Tafel Deutschland, Geschäftsführerin Sirkka Jendis, Gül Yavuz und Andreas Steppuhn, Vorsitzender Tafel Deutschland, den Teilnehmern der Mitgliederversammlung von der Arbeit des Dachverbandes. Themen dabei waren unter anderem die Bezahlkarte, Logistik und Personal, sowie die neue eco-Plattform.

Nach den Berichten der Referenten kam es abschließend zum Austausch der Mitgliedertafeln, in der aktuelle Fragen und Herausforderungen geklärt und besprochen wurden. Großen Diskussionsbedarf gab es vor allem bei den Themen Zukauf, Foodsharing und Kampf gegen Rechts. Dazu wurden im Plenum verschiedene Wege diskutiert, um mit diesen Widrigkeiten richtig umzugehen.